Kinderschuhe kaufen leicht gemacht

22.03.2017 / Mode

Ein ABC zu Kinderfüßen und Schuhkauf

Eines morgens Mitte März suche ich vergeblich die Schuhe unserer vierjährigen Tochter: Wo sind denn Deine Schuhe? Sie: Die habe ich für den Nikolaus vor die Tür gestellt, Mama! Ich: Aber jetzt kommt doch erstmal der Osterhase… Sie: Na und, lass sie trotzdem schon Mal stehen! Kinderdenken. Nichts zu machen. Was mir als Mutter dabei in den Sinn kommt, war ein ganz anderes Thema: Kinderschuhe kaufen.

Töchter lieben Schuhe

Kinderschuhe kaufen ist ein Unterfangen, dass sich in der Regel mit Töchtern einfacher gestalten mag, als mit Söhnen (meine zwei Mädchen liebten Schuhe ab dem Krabbelalter), dennoch nicht zu unseren Lieblingsbeschäftigungen zählt. Meistens endet das Schuhekaufen bei uns mit Tränen (Mette will sich nicht von der Kinderecke mit Fernseher trennen), Streit (weil ich mich nicht zu BlinkeBlinke oder der Eiskönigin überreden lasse) oder Frust (kein passendes Paar gefunden).

Alles über Kinderfüße

Mit drei Kindern habe ich mittlerweile den Schuheinkauf optimiert. Zunächst musste ich mir jedoch ein paar grundlegende Dinge über Anatomie und Wachstum des Kinderfußes klar machen. Kinderfüße….

  • lieben barfußlaufen und hassen zu kleine Schuhe
  • sind individuell sowie rechts und links unterschiedlich
  • entwickeln noch die Fußsohle
  • sind weich und wachsen schnell (zw. dem 3. und 6. Jahr ca. 1 mm/ Monat)

Das passende Paar Schuhe finden

Nun beginnt das entspannte Schuhekaufen: Ich treffe eine Auswahl an Schuhen, am Besten vorab ohne Mette, um Tränen (wegen BlinkeBlinke und so) zu vermeiden, ihr aber gleichzeitig eine gewisse Mitbestimmung zu suggerieren bzw. ermöglichen. Meine Auswahl beinhaltet immer mehre Schuhe mit unterschiedlichen Schnitten, manche Modelle sind breiter, weiter oder höher als Andere.

Jetzt lasse ich sie beide Schuhe, also rechts und links, anprobieren, am besten satt, ausgeschlafen und am Nachmittag (denn da sind Kinderfüße am größten, weil manchmal angeschwollen). Zwischen dem „große Onkel“ und der Schuhspitze sollte im Idealfall 12 Millimeter Platz sein. Ich richte mich bei der finalen Entscheidung der Schuhgröße immer nach dem größeren Fuß!

Übrigens überprüfe ich die Schuhgröße meiner drei Kinder regelmäßig und in unterschiedlichen Abständen, denn ihre Füße wachsen in Abhängigkeit vom Alter: Bei der Jüngsten (gilt für Kids von 1 bis 2 Jahren) alle zwei Monate,  bei Mette (gilt von 3 bis 4 Jahren) alle vier Monate und beim Großen (gilt von 5 bis 6 Jahren) alle sechs Monate.

Die Vorteile beim online Schuhkauf

Neuerdings bestelle ich gleich mehrere Schuhpaare online, dann kann Mette entspannt in gewohnter Umgebung und auch über einen längeren Zeitraum Probelaufen. Ein weiterer Vorteil ist m.E., dass sie die Schuhe an mehren Nachmittagen probieren kann (auf Befinden des Kindes abgestimmt) und denkbare Trotzattacken in den eigenen vier Wänden bleiben. Die nicht passenden Schuhe, schicke ich problemfrei wieder zurück. Hier daher mein abschließender Tipp: Passende Kinderschuhe findest Du jetzt auch online bei www.kindhochdrei.de, probier’s einfach mal aus!



Herzlich Willkommen im Blog von KINDHOCHDREI, dem Blog für alle Super-Mamas mit Mini-Monstern. Wöchentlich berichten wir hier über Mode und Lifestyle, unsere MAAAMAHOCHDREI schreibt eine Kolumne und zeigt DIY Ideen zum mit- und nachmachen! Viel Spaß beim Stöbern...
Das perfekte Styling für Eure Kids! Jetzt KINDHOCHDREI ohne Risiko testen und drei tolle Outfits für den Nachwuchs nach Hause liefern lassen - was gefällt wird behalten, was nicht geht zurück! Jetzt starten!
Was unsere Kunden meinen:

  • Wir lieben Biobaumwolle
  • Wir versenden CO2-neutral
  • Wir recyclen Verpackungsmaterial
  • Wir hosten unsere Website CO2-frei